Sonntag, 29. Oktober 2017

Produkttest HUAWEI Nova 2 und Band 2 Pro

Über die Insider habe ich die Möglichkeit erhalten das neue HUAWEI Nova 2 und das HUAWEI Band 2 Pro zu testen.

Schon bei der Bewerbung sollte man sich für seinen farblichen Favoriten entscheiden. Zur Auswahl standen Graphite Black und Prestige Gold.
Da ich gerne ein eher helleres Smartphone haben wollte, entschied ich mich für die Farbe Prestige Gold, habe aber auch angegeben, dass ich das Handy auch schwarz testen würde.

Nachdem Bewerbungsschluss war hieß es erstmal abwarten. Am 12.09.2017 erhielt ich dann die freudige E-Mail, dass ich für den Produkttest ausgewählt worden bin. Ich musste noch per PayPal eine Kaution einzahlen, welche ich nach Abschluss des Tests und dem Zurücksenden des Geräts zurückerhalten würde.

Dann hieß Geduld haben. Lange habe ich gewartet bis das Paket endlich bei mir eingetroffen ist. Am 22.09.2017 hatte das lange Warten ein Ende. Meine Nachbarin hatte das Paket netterweise in Empfang genommen, da es mittags kam und ich zu dem Zeitpunkt im Büro saß.
Die Freude war groß als ich das Paket auspacken konnte. Natürlich war ich total gespannt wie das HUAWEI aussieht und ob ich meine Wunschfarbe erhalten habe. Nachdem ich mich zum Karton des Smartphones durchgekämpft und diesen geöffnet habe, war die Erleichterung groß. Ja, ich habe meinen Favoriten erhalten 😃 Schön ist, dass HUAWEI eine passende durchsichtige Schutzhülle mit in den Karton gelegt hat. Damit ist das
Ebenfalls im Paket befand sich das HUAWEI Band 2 Pro. Dieses konnte im großen Test ebenfalls ausprobiert werden.





Meine Erfahrungen mit dem HUAWEI Nova 2

Technische Daten:
  • Betriebssystem: Android 7.0 Nougat
  • Größe: 12,7 cm (5 Zoll FullHD Display)
  • Arbeitsspeicher: 4 GB RAM
  • Prozessor: Octa-Core 2,36 GHz Prozessor
  • Interner Speicher: 64 GB, erweiterbar
  • Frontkamera: 20 Megapixel Selfiecam
  • Hauptkamera: 12 + 8 Megapixel  
  • Fingerabdrucksensor
  • Akku: 2950 mAh
  • Dual-Nano-SIM
  • Gewicht: ca. 143 g
Mein aktuelles Smartphone ist von HUAWEIs Tochterfirma Honor. Dieses habe ich seit Dezember 2016 und gute Erfahrungen machen können. Nun war ich gespannt ob mich das HUAWEI Nova 2 ebenfalls von seiner Performance überzeugen kann.

Das Highlight des Nova 2 ist laut dem Hersteller die 20 MP Frontkamera, welche für sämtliche Selfie-Aufnahmen bestens geeignet sein soll. 
Ich denke doch, dass jeder gerne ein perfektes Selfie von sich schießen lassen möchte um damit entweder ein neues Profilbild bei What's App, Facebook, instagram oder anderen Social-Media-Kanälen zu haben. Somit wollte ich direkt diese Funktion als erstes ausprobieren. Aber nein, erstmal musste das Nova 2 eingerichtet werden. Dies ging zum Glück ziemlich unkompliziert und schnell, so dass das Smartphone nach kürzester Zeit einsatzbereit war. Der Akku lag bei ungefähr 70 %, was einem genügend Power gibt, um die verschiedensten Funktionen des Geräts unter die Lupe zu nehmen.

Das Display ist direkt vom Werk aus mit einer Schutzfolie versehen, was ich persönlich sehr gut finde. Die Beleuchtung ist manuell regulierbar, in dem man im Menü den Regler auf die gewünschte Helligkeit verschiebt. Über die Einstellungen lassen sich wie bei Android gewohnt sämtliche Funktionen anpassen. Unter anderem: Hintergrundbild auswählen, Klingeltöne wählen, Bildschirmsperre (PIN) und Fingerabdrucksensor einrichten.
Auf dieses Feature möchte ich nun näher eingehen. Ich kenne dies bereits von meinem Honor 7 und bin davon echt begeistert. Die Einrichtung dauert etwas, da der ausgewählte Finger aus diversen Winkeln auf dem Sensor drücken muss, damit das individuelle Muster abgespeichert werden kann. Als Rechtshänder habe ich meinen rechten Zeigefinger ausgewählt und bin auch beim Nova 2 begeistert. Im Vergleich zum Honor 7 wird der Finger noch schneller erkannt und die Bildschirmsperre aufgehoben. 

Die Kamera(s):
Das Nova 2 verfügt über eine Frontkamera mit 20 MP und einer Dual-Hauptkamera auf der Rückseite, welche mit 12 MP und einem 8 MP Tele-Objektiv ausgestattet ist. Das kenne ich von meinen bisherigen Smartphones nicht. Hier gab es immer nur eine Front- und eine Hauptkamera, aber keine Dual-Hauptkamera.

Zunächst möchte ich auf die Frontkamera eingehen. Diese verfügt über neben den starken 20 MP über einen Blitz (automatisch oder Aus) und zahlreiche Filter-Einstellmöglichkeiten. Ein Portraitmodus, bei dem die "Beauty-Ebene" zwischen 0 und 10 eingestellt werden kann. Wählt man hier die 0 wird nichts am Gesicht retuschiert, bei der 10 hingegen kommt das Gesicht komplett faltenfrei rüber. Zusätzlich kann der Modus "Bokeh" aktiviert werden, welcher den Hintergrund verschwimmen lässt und nur das Gesicht scharf darstellt.



Der Wechsel von der Front- zur Dual-Hauptkamera erfolgt über das Zeichen ganz rechts im Menü. Hier kann neben dem Portrait-Modus noch der "bewegte Bilder" Modus direkt in der oberen Leiste ausgewählt werden. Wischt man nach Rechts erhält man das Menü "Einstellungen". Dort kann u.a.  die Bildgröße, ein GPS-Tag, ein Wasserzeichen, Auslösung beim Lächeln, die Objektverfolgung oder ein 2,5 oder 10-sec.Timer eingestellt werden. Ebenfalls können die Funktionen der Lautstärketasten verändert werden, um bspw. einen Selfie-Stick nutzen zu können. 
Beim "Wischen" nach Links erhält man die Modi-Auswahlseite. Dort können z. B. Nachtaufnahmen, Panorama, Zeitraffer, Zeitlupe, HDR, Lebensmittel, Scanner oder 3D-Panoramafoto ausgewählt werden. Ebenfalls hat der Nutzer die Möglichkeit die Funktionen Profi-Foto oder Profi-Video einzusetzen. Dort können beim Profi-Foto manuell der ISO-Wert, die Blende, Belichtungszeit, EV, AF und Weißabgleich eingestellt werden. Beim Video-Profi hingegen nur EV, AF und Weißabgleich.
Personen, die eine Spiegelreflexkamera nutzen, wissen diese Profi-Optionen sehr zu schätzen, da so noch viel schönere Bilder enstehen können. Entsprechend der Lichtverhältnisse und Akzentuierungswünsche lassen sich mit diesen Modi sehr gute Bilder schießen.

Nachdem nun ein Foto geschossen wurde, gibt es die Möglichkeit dieses direkt auf dem Handy im Kamera-Menü zu bearbeiten. 
Zu den Funktionen zählen: Drehen und Zuschneiden, diverse Filterkategorien wie Mono, Nostalgie, Schatten, Klassisch, Farbe, Wetter und Schick, wobei die einzelnen Filter nach der Auswahl noch individuell verfeinert werden können. Auf diese Art und Weise erhält man die Möglichkeit ein Bild nach seinen Wünschen anzupassen, ohne dass eine weitere App installiert werden muss. Natürlich bieten entsprechende Apps deutlich mehr Filtereinstellungen, aber die vorinstallierten des Nova 2 erfüllen ihren Zweck bereits sehr gut. 
Neben den Filtern können auch Farbakzente gesetzt, Mosaiks im Bild gezeichnet, Graffiti ergänzt, sowie ein Wasserzeichen und ein Label hinzugefügt werden.
Im Portrait-Modus lassen sich zusätzlich zu den bereits genannten Modi nachträgliche Verschönerungen in Form von weich zeichnen, Teint anpassen, Gesichtsform verändern, Augenringe entfernen oder weißere Zähne zaubern, vornehmen.

Ich habe nicht alle Kamera-Modi getestet, aber aufgrund der verschiedenen Einstellmöglichkeiten, Filterauswahl und nachträglichen Bearbeitungsfunktionen lassen sich mit Hilfe der Frontkamera tolle Selfie-Aufnahmen und der Dual-Hauptkamera individuelle Panorama, Portrait, Lebensmittel oder auch Nachtbilder schießen. Auch das Filmen in HD-Qualität ist möglich. Als Spiegelreflexkamera-Besitzerin freue ich mich über die Prodi.-Modi, aber auch die diversen Automatik-Modi, die es mir gestatten wunderschöne Bilder zu machen ohne dass ich meine schwere Kameraausrüstung mit mir herumtragen muss.

Der Akku: Dieser ist fest verbaut und verfügt über starke 2950 mAh. Das Aufladen dauert in etwa 1,5 Stunden, wenn der Akku komplett leer ist. Die Akkulaufzeit überzeugt definitv. Ich habe das Handy zu Beginn eine Woche im Stand-by liegen lassen ohne dass ich das WLAN eingeschaltet habe. Der Akku war von 100 auf 36 % runter. Das kenne ich von sämtlichen älteren Handy ganz anders. Das Honor 7 hat aber auch eine gute Akkulaufzeit von ca. 2 Tagen, wobei hier sowohl WLAN als auch mobile Daten aktiviert sind. Beim Nova 2 entspricht die Akkulaufzeit in etwa dem meines Honor 7, evtl. auch noch einen Tag länger. Je nachdem wie intensiv es genutzt wird. 

Negativ ist mir aufgefallen,  dass der Anschluss des Nova 2 breiter ist als bei meinem Honor 7. Das bedeutet im Klartext, mein altes Ladekabel (welches auch bei so gut wie allen Samsung-Modellen passt) nun nicht mehr passt und dadurch überflüssig geworden ist. An sich kein Problem, da das Kabel ja vorhanden ist, aber spontan mal bei der Familie oder Freunden kurz aufladen ist nicht mehr möglich, es sei denn sie haben ein Smartphone-Modell mit demselben Anschluss.

Die Speicherkapazität liegt bei 64 GB. Mein Honor 7 bietet mit 16 GB nur ein Viertel davon. Durch die Dual-SIM besteht die Möglichkeit das Smartphone mit zwei SIM-Karten zu betreiben oder eine SIM-Karte und eine microSD Karte zur Speichererweiterung zu nutzen. Ich persönlich nutze das Nova 2 nur mit meiner SIM-Karte, da der Speicherplatz mit 64 GB aktuell mehr als ausreichend ist. Nachträglich kann ich natürlich immer noch über eine externe Speichererweiterung nachdenken.

Fazit: Nachdem ich das Nova 2 nun seit knapp einem Monat im Einsatz habe, kann ich nur sagen, dass ich nicht enttäuscht worden bin. Das Smartphone liegt gut in der Hand, die Benutzeroberfläche lässt sich intuitiv bedienen, der Fingerabdrucksensor macht das Entsperren kinderleicht ohne dass die PIN eingegeben werden muss. Die 4 GB Arbeitsspeicher erfüllen ihre Funktion sehr gut. Videos können flüssig abgespielt werden, ohne dass es zu Rucklern oder Aussetzern kommt. Der Sound ist soweit in Ordnung, aber nicht überragend.  
Das vom Hersteller angepriesene Highlight des perfekten Selfies kann ich guten Gewissens bestätigen. Mit beiden Kameras habe ich wirklich schöne Aufnahmen machen können. Das nachträgliche Bearbeiten ohne eine weitere App nutzen zu müssen, überzeugt. Durch die 20 MP Frontkamera werden Selfies sehr viel schärfer als mit meinem Honor 7. 
Das HUAWEI Nova 2 hat eine UVP von 399,- EUR, wobei das Gerät mittlerweile schon für 325,- EUR im Internet gekauft werden kann. Ich möchte mein neues Smartphone nicht mehr missen und werde es im Anschluss des Produkttests behalten.



Sonntag, 16. Juli 2017

Guhl Langzeit-Volumen Serie

Hallo ihr Lieben,

wow, bereits der zweite Beitrag an einem Tag :)
Über die freundin Trend Lounge habe ich die Möglichkeit erhalten die Guhl Langzeit-Volumen Serie zusammen mit 999 anderen Testerinnen auszuprobieren.

Mein Testpaket
In meinem Testpaket bafanden sich neben einer Ausgabe der freundin Shampoo & Spülung der Serie sowie zwei kleine Proben zum Weitergeben an meine Mittesterinnen.

Meine Haare sind von Natur aus lockig, aber sehr fein. So richtig zufrieden bin ich mit meinen Haaren nicht, aber wer ist das schon. Manchmal liegen sie direkt nach dem Haarewaschen super und dann nehme ich noch ein spezielles Lockenmittel, damit die einzelnen Locken besser zur Geltung kommen. Bürste ich die Locken jedoch heraus, dann sehe ich manchmal aus wie eine Vogelscheuche. Von der Pflegeserie habe ich mir erhofft, dass meine Haare insgesamt griffiger sind und besser liegen.

Zunächst ein paar Infos zu der Serie:

Guhl Langzeit-Volumen Shampoo & Spülung

  • Shampoo & Spülung enthalten Blauen Lotus und einen Biotin-Vitamin-B-Komplex
  • Der Blaue Lotus gilt in China als Symbol der Kraft und Reinheit und ist reich an wertvollen Nährstoffen
  • Die Formulierung setzt direkt am Ansatz an und baut volumenschwaches Haar auf
  • Mit jeder Haarwäsche wird die äußere Haarstruktur verbessert und gekräftigt
  • Im Ergebnis soll das Haar anhaltend kraftvolles Volumen erhalten
Das Shampoo enthält 250 ml (UVP 4,50 €)



Inhaltsstoffe des Shampoos:

Aqua, Sodium Laureth Sulfate, Coco-Glucoside, Cocamidopropyl Betaine, Erythritol, Parfum, Sodium Chloride, Glycerin, Sodium Benzoate, Cocamide MEA, Salicylic Acid, Polyquaternium-7, Benzyl Alcohol, Malic Acid, Disodium EDTA, Silicone Quaternium-18, Ethylhexyl Methoxycinnamate, Benzophenone-4, Trideceth-6, Panthenol, Tocopheryl Acetate, Glycine, Trideceth-12, Propylene Glycol, Alcohol, Lecithin, PPG-9, Nymphaea Coerulea Flower Extract, Caffeine, Biotin, CI 61585, CI 60730.

Die Spülung enthält 200 ml (UVP 4,50 €)



Inhaltsstoffe der Spülung:

Aqua, Isodecyl Neopentanoate, Cetearyl Alcohol, Polyquaternium-37, Behentrimonium Chloride, C30-45 Alkyl Dimethicone, Erythritol, Isopropyl Palmitate, Benzoic Acid, Dipropylene Glycol, Parfum, Bis-Diisopropanolamino-PG-Propyl Dimethicone/BisIsobutyl, PEG-14 Copolymer, VP/VA Copolymer, Panthenol, Guar, Hydroxypropyltrimonium Chloride, Benzyl Alcohol, Glycerin, Disodium EDTA, Sodium Hydroxide, Butyloctanol, Polysorbate 20, Propylene Glycol, Lecithin, Alcohol, Nymphaea Coerulea Flower Extract, Tocopheryl 
Acetate, Caffeine, Biotin, CI 61585, CI 60730.


Meine eigenen Erfahrungen:

Ich habe in der Zwischenzeit erst zwei Mal Shampoo & Spülung nutzen können. Den Duft finde ich eher dezent, aber auch auf gewisse Art und Weise künstlich und daher nicht wirklich gut. Die Konsistenz des Shampoos ist relativ flüssig, so dass es sich gut im Haar verteilen lässt. Allerdings schäumt nicht wirklich gut auf. Da ich meine Haare immer zwei Mal shampooniere habe ich erwartet, dass bei der zweiten Anwendung ein bisschen Schaum entsteht. Dies ist jedoch nicht der Fall gewesen. Die Spülung ist von der Konsistenz her fester als das Shampoo und lässt sich ebenfalls gut im Haar verteilen. 
Meine Haare haben sich nach der Anwendung nicht anders als mit meinem bisherigen Pflegeserie von Nivea angefühlt. Über die Langzeitwirkung kann ich jedoch erst etwas sagen, wenn ich die Serie über ein paar Wochen angewendet habe. Dann werde ich meinen Blogeintrag überarbeiten. Das Feedback meiner Mittesterinnen ist bisher auch noch offen. Beide Proben sind verteilt, eine an meine Mutter und die andere an eine Freundin. Schade, dass nicht auch die Spülung mit dabei gewesen ist. Meiner Meinung nach, kann man die Wirkungsweise einer Pflegeserie erst bewerten, wenn man sowohl Shampoo als auch Spülung verwendet hat. Ebenfalls enthält die Pflegeserie noch eine Volumengebende Pflege-Sprühkur sowie ein Föhn-Aktiv Styling Spray.


Kennt ihr die Guhl Langzeit-Volumen Pflegeserie schon? Wie gefällt auch der Duft? Habt ihr bereits die Fernsehwerbung gesehen? 

Schön für mich Box Juli 2017

Hallo ihr Lieben,

ich musste gerade mit einem großen Schrecken feststellen, dass ich seit November 2015 keinen neuen Post verfasst habe.
Der Berufsalltag hat mich die ganze Zeit über total im Griff gehabt, aber ich habe nun endlich die Power gefunden wieder mit dem Bloggen anzufangen. Natürlich habe ich auch in der Zwischenzeit Produkte getestet und versuche euch hier nach und nach über meine Erfahrungen zu berichten. Mein Ziel ist es nun viel häufiger hier aktiv zu sein und euch somit an meinem Leben teilzuhaben.
Mein erster Bericht nun ist über die Schön für mich Box vom Juli 2017. Ich hatte nach sehr langer Zeit endlich mal wieder Glück eine der 5000 Boxen zu ergattern und habe diese direkt an diesem Wochenende in meiner Rossmann Filiale abgeholt. Normalerweise bin ich immer ziemlich neugierig was sich genau in der Box befindet und schaue schon online nach ob ich Bilder zum Inhalt finde, aber dieses Mal habe ich tatsächlich erst beim Öffnen der Box erfahren was sich für Dinge darin befinden.
Die Qualität der Fotos ist leider nicht so gut, da sie alle mit dem Handy entstanden sind. Normalerweise nutze ich meine Sony A 57, aber leider ist mir diese vor drei Wochen von Einbrechern gestohlen worden. Bis ich eine neue habe, werde ich daher nur mit dem Handy Fotos machen können.
So seht nun selbst wie vollgepackt sie dieses Mal ist :)

Schön für mich Juli 2017

Nun möchte ich zum Inhalt im einzelnen eingehen.

ISANA Duschpeeling

Das Isana "MY DEAR COCONUT" Duschpeeling mit 200 ml ist ein neues Produkt im Sortiment. Inhaltsstoffe:  Mit gefällt das Design sehr gut und ich nutze auch gerne Peelings, daher freue ich mich über dieses Produkt mit Kokosduft. Preis: 1,79 €.

SUN OZON Après Body Splash

Dieses Produkt kenne ich bereits, da ich es schon einmal über den Rossmann Produkttester ausprobieren konnte. Auch dieses riecht hat einen Kokosduft. Es ist nach dem Sonnenbad sehr erfrischend beim Auftragen, hinterlässt aber leider ein nicht ganz so angenehmes Gefühl. Jedoch finde ich die Après Lotions zum Eincremen auch nicht gerade angenehm, dort bekommt man immer so einen schmierigen Film auf der Haut. Die Verpackung enthält 200 ml und kostet 1,79 €.

Style 2 Create by ISANA

Es ist auch ein Pflegeprodukt für die Haare enthalten. Dabei handelt es sich um ein Hitzespray, welches das Haar nicht nur vor Hitzeschäden schützen soll, sondern gleichzeit auch noch Volumen schenken soll. Das ganze nennt sich laut Verpackung Boost-Effekt.
Enthalten sind 150 ml, der Preis liegt bei 1,99 €.

NIVEA protect & shave Rasierer

Den Rasierer von NIVEA habe ich bereits in vielen Werbekampagnen gesehen und auch schon selbst ausprobiert. Dieser ist im Vergleich zu meinem Gilette Venus genau so gut. Hervorzuheben ist das Schwinggelenk, welches die Rasur noch einfacher gestaltet. In dieser Form kann man den Rasierer im Einzelhandel nicht erwerben, sondern nur in einer Verpackung, die noch eine Ersatzklinge enthält. Dies kostet bei Rossmann 5,99 €. Drei Ersatzrasierklingen kosten ebenfalls so viel.

Catrice ICONails 

Dies ist ein Nagellack der Marke Catrice in der wunderschönen Farbe 05 It's all about that red. Direkt beim Öffnen der Box habe ich mich sehr gefreut, da ich sehr gerne roten Nagellack trage. Der ist immer so schön auffällig :)
2,95 €


REVLON VOLUME + LENGTH MAGNIFIED 

Eine Mascara der Marke Revlon befindet sich ebenfalls in der Juli-Box. Zunächst dachte ich, dass sie vielleicht blau wäre, aber ein Blick auf die Rückseite hat mir gezeigt, dass es die Farbe 301 BLACKEST BLACK ist. Angesichts des Namens, könnte die Farbe schwarz nicht eindeutiger betitelt sein. 8,5 ml für 9,99 €.

ISANA Lippenpflege SUN

Passend zur Jahreszeit gibt es einen Lippenpflegestift, welcher die Lippen vor UV-A & UV-B Strahlen schützen soll. Der LSF liegt bei 20 und damit im mittleren Bereich. 4,8 g für 0,99 €.

alouette Luftballons "Einhorn"

Es scheint fast so als gäbe es aktuell kein einziges Produkt mehr ohne dass es eine Edition mit Einhörnern gibt. Ehrlich gesagt kann ich den Hype nicht so ganz nachvollziehen, aber ich finde diese Limitierte Edition doch sehr niedlich. Wahrscheinlich werde ich sie verschenken. 4 Luftballons für 1,99 €.

FOR YOUR Beauty PYRAMIDEN-BÜRSTE

Die Pyramiden-Bürste von der Rossmann Eigenmarke FOR YOUR Beauty fällt vor allem durch ihre bemerkenswerte Größe auf. Als ich diese in der Box ausgepackt habe, dachte ich zunächst es wäre ein Parfum, da ich nur die untere Seite gesehen habe und die Verpackung vom Design her einer Parfumpackung ähnelt. Die Bürste ist im Vergleich zu anderen Bürsten sehr leicht und wird von Friseuren empfohlen. Weitere Eigenschaften sind ihre Keramikbeschichtung, die Naturborsten und die antistatische Wirkung. Kostenpunkt 8,49 €.

Dove Handcreme Derma Spa intensiv verwöhned 

Kommen wir nun wieder zu einem Produkt für die Hände. Die verwöhnende Handcreme von Dove ist speziell für trockene Haut. Ich kenne bereits die Bodylotion dieser Serie und fand diese sehr angenehm auf der Haut. Die Handcreme werde ich ausprobieren sobald ich bemerke, dass meine Haut wieder trockener wird. Im Sommer ist das zum Glück ganz selten mal der Fall. 75 ml für 2,99 €.

Alterra ALOE VERA-GEL

Beim letzten Produkt der Box handelt es sich um Naturkosmetik von der Rossmann Eigenmarke Alterra. Das ALOE VERA-GEL enthält Bio Aloe Vera & Bio -Quitte, spendet der Haut Feuchtigkeit und wirkt hautberuhigend. Das Gel wirkt kühlend und dadurch erfrischend auf der Haut. Daher eignet es sich besonders nach dem Sonnenbad, bei strapazierter Haut, Insektenstichen und Hautreizungen. Das Produkt ist Vegan, enthält 50 ml und kostet 3,29 €.

Ja, es sind dieses Mal ganze elf Produkte in der Box. Der Warenwert liegt hier bei um die 40 € und bezahlt habe ich wie immer nur 5 €. Ich kann jetzt nicht mit jedem Produkt etwas anfangen, aber das was ich nicht brauche verschenke ich einfach weiter. Mich hat der Inhalt auf jeden Fall überzeugt. Mein persönliches Highlight dieser Box ist der Nagellack von Catrice und gespannt bin ich auch schon auf die Pyramiden-Bürste.

Hattet ihr auch Glück und konntet diese Box ergattern? Welches Produkt gefällt auch am besten?

Freitag, 27. November 2015

L'Oréal Paris Perfect Match Make-up

Über die Markenjury habe ich die Möglichkeit bekommen bei einem ganz tollen Produkttest dabei zu sein. Insgesamt 5.000 Mitglieder wurden gesucht um das neue L'Oréal Paris Perfect Match Make-up auszuprobieren. Bei der Bewerbung wurden die Fragen so gestellt, dass man die für seinen Hautton am besten passenden Farbvariante für sein Testpaket vorgeschlafen bekommen hat. Bei meiner nun doch sehr hellen Gesichtshaut (eher schon adelige Blässe :p) wurde mir der dritt hellste Farbton vorgeschlagen. Diese heißt 2.R./2.C Vanilla Rose und steht für einen kühlen Unterton der Haut. Zusätzlich habe ich noch die Nuance 2N Vanilla bekommen, welche noch etwas heller ist als die andere. Das N steht hier für einen neutralen Unterton.

Ein paar Fakten zu diesem tollen Produkt:

  • 9 Nuancen stehen zur Auswahl (damit haben auch sehr hellhäutige Frauen die Möglichkeit ein für sie passendes Make-up zu entdecken)
  • Es spendet 24 Stunden lang Feuchtigkeit 
  • Hautunebenheiten werden verfeinert
  • Das Hautbild wirkt geglättet und erfrischt

Was ist das Besondere an diesem Make-up im Vergleich zu anderen?
  1. Es deckt perfekt ab, ohne dabei den Hautton unnatürlich wirken zu lassen
  2. Es ist wie eine Art Puder, da es für einen Matt-Effekt sorgt und der Haut einen leichten Schimmer verleit ohne dabei maskenhaft zu wirken
  3. Das Hautbild wird verfeinert indem verhindert wird, dass sich die Mirkopartikel des Make-ups zu schnell verflüchtigen und gleichzeitig werden farbliche Unregelmäßigkeiten ausgeglichen
  4. Das Make-up kann auch als Concealer unter den Augen verwendet werden. indem Augenringe aufgehellt werden und diese Partie wach und strahlend wirken
Weiter oben habe ich bereits erzählt, dass bei meiner Bewerbung im Ergebnis meine Haut einen dunklen Unterton hat. Hintergrund ist, dass sich das Make-up nicht nur gut deckt, sondern auch an den individuellen Hautunterton orientiert: kalt, warm oder neutral. Der Selbsttest erleichtert die Wahl der richtigen Nuance. Wie bestimme ich meinen Hautunterton? Ganz einfach.
Unser Blick geht dabei auf die Adern der Innenseite unseres Handgelenks. Haben diese einen blauen Schimmer, dann hat meinen einen kühlen Unterton (R/C). Haben sie einen grünen Schimmer handelt es sich um einen warmen Unterton (D/W). Könnt ihr beide Farben erkennen handelt es sich um einen neutralen Unterton (N). Die einzelnen Nuancen enthalten sowohl Zahlen als auch die in den Klammern stehenden Buchstaben. Nuance 1,5 N Linen ist die hellste und D/W Golden Amber ist die dunkelste. Die Höhe der Zahl zeigt dabei die Dunkelheit der jeweiligen Nuance an. 



Meine Erfahrungen:

Ich muss zugeben, dass ich selbst nicht oft Make-up trage, da ich mich immer etwas unwohl damit gefühlt habe. Als ich in den Spiegel schaut, sah man immer deutlich, dass ich Make-up trage und so sollte es nicht sein. Daher habe ich den Puder für mich entdeckt. Der deckt gut ab und verhindert, dass meine Haut nicht so stark glänzt.
Voller Vorfreude habe ich das Perfect Match Make-up ausprobiert. Direkt beim Auftragen auf die Gesichtshaut habe ich gedacht, dass es sich sehr angenehm anfühlt. Durch seine leicht flüssige Konsistenz lässt es sich problemlos im Gesicht verteilen. Ich trage das Make-up mit den Fingern auf. Dies ist für mich bisher immer die bequemste Variante gewesen. Nachdem es im gesamten Gesicht verteilt ist, kommt der Blick in den Spiegel und was soll ich sagen, mir gefällt, was ich dort sehe. Meine Haut strahlt und sieht sehr gesund aus. Am Haaransatz sieht man ein wenig, dass der Hautton doch noch anders ist als das Make-up aber das fällt mir nur bei ganz genauem Hinsehen auf. Ich fühle mich wohl und habe nicht das Gefühl maskenhaft auszusehen. Mir ist es sehr wichtig ein natürlichen Look zu haben und dahingehend bin ich schon von dem Perfekt Match überzeugt.
Im Praxistest wollte ich herausfinden, was meine Kolleginnen zu dem Ergebnis sagen. Ich habe natürlich die Proben aus dem Testpaket dabei und verteile diese fleißig. Nebenbei erzähle ich noch etwas über das Make-up. Dann kommt die Frage, ob ich es denn schon ausprobiert hätte. Daraufhin ist meine Antwort, dass ich es aktuell "trage". Es kommen erstaunte Blicke. "Das hätte ich jetzt gar nicht gedacht, deine Gesichtshaut sieht so natürlich aus. Man sieht überhaupt keinen Unterschied bei den Hautfarben an Hals und Gesicht. Das sieht wirklich toll aus, ich werde es auch definitiv ausprobieren." Dies war die Reaktion einer meiner Kollegin. Eine andere Kollegin war ziemlich skeptisch als ich mit den Proben und meinen Informationen in ihrem Büro stand. Sie hat eine sehr helle Haut und sagte mir, dass es noch nie eine Make-up Nuance gab, die ihrem Hautton entsprach. Sie wollte es aber trotzdem direkt mal ausprobieren und wählte die dritt hellste Nuance, welche in den Proben enthalten war. Leider noch viel zu dunkel für sie, Sie sollte im Geschäft mal nach der hellsten Nuance schauen, vielleicht passt diese ja.
Insgesamt habe ich aber positives Feedback erhalten. Es sei angenehm auf der Haut, leicht aufzutragen und hält auch den ganzen Tag. Ich selber kann mich diesen Erfahrungen nur anschließen. Als Concealer habe ich das Make-up noch nicht ausprobiert, werde es aber definitiv in Zukunft ausprobieren. Ich trage nun deutlich öfter Make-up als vorher und verzichte nur an den Tagen wo ich zum Sport gehe darauf. Ich muss nicht unbedingt einen Teil des Make-ups in meinem Handtuch haben :)
Eine klare Kaufempfehlung!! UVP liegt bei 11,99 € (30 ml) aber ich habe es z.B. schon für 10,95 € bei dm entdeckt. Zur Ergiebigkeit kann ich nicht so viel sagen. Ich nutze es nun seit ca. 6 Wochen und es ist noch ziemlich voll, allerdings benutze ich es ja auch nicht jeden Tag.

Kennt ihr das neue Perfect Match Make-up bereits? Wann tragt ihr Make-up? Im Alltag oder nur bei besonderen Anlässen?


L'Oréal Paris Perfect Match Make-up

Sonntag, 22. November 2015

Fairy Ultra Plus Botschafterprojekt

In letzter Zeit bekomme ich häufiger die Möglichkeit Produkte auszuprobieren und komme leider so selten dazu darüber zu berichten. Nachdem ich nun auch noch zwei Wochen Urlaub hatte, werde ich euch nun etwas über das neue Fairy Ultra Plus erzählen.

Im Oktober hatte ich mich sowohl bei trnd als auch bei for me für zwei identische Botschafterprojekte beworben. Ich dachte mir dabei nicht unbedingt, dass ich bei beiden das Glück hätte ausgewählt zu werden, aber tadaaa... sowohl bei trnd als auch for me gehört ich zu den Auserwählten :-)

Die beiden Botschafterpakete trafen im Abstand von wenigen Tagen bei mir ein. Gleicher Inhalt in beiden Paketen.

10 Schwämme
20 Rabattcoupons für das Fairy Ultra Plus (0,50 €)
1 Spülmeister-Zertifikat
Marktforschungsunterlagen

UVP: eine Flasche mit 450 ml 1,69 €


Ich kenne die Marke Fairy schon seit langer Zeit und so habe ich mich gefragt, was an dem Geschirrspülmittel noch weiter verbessert werden kann. Die Farbe hat sich schon mal nicht verändert :-)
Es wird versprochen, dass bereits ein Tropfen des Spülmittels ausreicht um den gesamten Abwasch erledigen zu können. Das kann ich so nicht unbedingt bestätigen. Vielleicht liegt es aber auch einfach daran, dass ich das Gefühl habe, wenn der Schaum verschwindet und das Wasser klar wird, dass ich noch etwas Konzentrat dazu geben muss. Wahrscheinlich ist es gar nicht notwendig. Schließlich befinden sich die reinigenden Tenside im Wasser und müssen sich nicht zwangsläufig in Massen an Schaum widerspiegeln. Die Reinigungsleistung kann ich definitiv bestätigen. Sämtliches Geschirr und Besteck wird restlos gereinigt. Auch eine Auflaufform mit angetrockneten Käse und Stärkeresten lässt sich mühelos mit dem Spülmittel reinigen. An Pfannen hat man nach dem doppelten Spülen keinen Fettfilm mehr und die Pfanne fühlt sich auch nicht so "schleimig" an.


Fazit 
Überzeugende Reinigungsleistung mit einem angenehmen Duft. Eine Flasche ist sehr ergiebig, da nur wenige Tropfen ausreichen um das Geschirr gründlich zu reinigen. Überzeugt bin ich auf jeden Fall, kann aber jetzt nicht unbedingt sagen, dass es um Welten besser ist als das Fairy Ultra Konzentrat. Der Schwamm ist ein guter Helfer beim Reinigen des Geschirrs und überzeugt durch seine zwei Seiten. Die gröbere grüne Seite für hartnäckige Rückstände und die blaue Seite, bestehend aus Mirkofaser, welche mehr Schmutz aufnimmt und Fett entfernt.


Benutzt ihr auch schon das Fairy Ultra Plus? 

Sonntag, 11. Oktober 2015

Barilla Pesto Rustico

Nach langer Zeit möchte ich mich mal wieder zurückmelden. Der Sommer ist mittlerweile leider vorbei und der Herbst ist schon deutlich zu spüren, obgleich es mal wieder ein tolles und sonniges Herbstwochenende war.

Lange gab es bei den Insider keine für mich passenden Produkttests. In der Vergangenheit konnte ich tolle Produkte kennenlernen. Unter anderen das Philips Wake-Up Light und den Philips Airfryer. Beides hat noch immer seinen Platz bei mir.

Jetzt war es mal wieder soweit, dass ich für ein Projekt ausgewählt worden bin. Dieses Mal war es aber kein technisches Produkt, dass man ausgiebig ausprobieren konnte, sondern etwas Essbares.

Barilla Pesto Rustico

Diese gibt es in den drei leckeren Sorten:

  • Mediterranes Gemüse
  • Getrocknete Tomaten
  • Aubergine mit Kräutern

Das Besondere am Pesto Rustico ist das Gemüse und die ergänzten Kräuter, die eine neue Komposition ergeben. Der Hauptunterschied zu den herkömmlichen Pesti ist die Konsistenz. Wie es der Name des neuen Produktes bereits verrät, hat das Pesto eine feinstückige Konsistenz, enthält sichtbare Gemüsestücke und ist dadurch rustikaler im Vergleich zu den klassischen cremigen Pesti. 
Preislich liegt das Pesto Rustico bei ca, 2,99 € je Glas.

Probiert habe ich bisher nur die Variante mit getrocknete Tomaten. Erstes Fazit: Super lecker!!!
Es ist ganz einfach sich ein leckeres Gericht ohne großen Aufwand zuzubereiten. Einfach Vollkornnudeln 11 min. in Salzwasser kochen lassen bis sie "al dente" sind. Dann einfach die gewünschte Menge des Barilla Pesto Rustico auf die Nudeln geben und noch zusätzlich mit frischen Kräutern verfeinern. Fertig ist ein Gericht, welches appetitlich aussieht und hervorragend schmeckt. Die Gemüsestücke des Pesti geben einem das Gefühl, dass man eher eine Soße zu den Nudeln hat. 
Ich kann nur sagen, dass ich mich freue auch die anderen beiden Sorten zu probieren, wobei ich bei der Aubergine noch ein wenig skeptisch bin. Ist nicht unbedingt ein Gemüse, das ich gerne esse. Ich lasse mich aber gerne auf den Geschmackstest ein. 

Das Testpaket enthält neben den drei Sorten noch zusätzlich 10 Coupons mit je 1 € Rabatt für das Barilla Pesto Rustico Sortiment, Außerdem noch ein Rezept, dass an Freunde, Verwandte und Kollegen weitergegeben werden kann. Das wird dann in der kommenden Woche erledigt. 

Inhalt des Testpakets
Mediterranes Gemüse
Mediterranes Gemüse

Mein Fazit:
Ein Glas hat bei mir für zwei Portionen gereicht, daher ist der Preis mit 2,99 € für mich persönlich zu hoch. Mit den Rabattcopons liegt man bei 1,99 € oder wenn die Pesti im Angebot sein sollten bei ca. 1,49 €. Das ist dann ein wirklich guter Preis. Jedoch gibt es nicht immer diese Coupons. Aktuell gibt es über die App Scondoo bis zum 31.12.2015 ebenfalls 1 € Rabatt auf bis zu zehn Gläser. Ob ich mir die Gläser nachkaufe, kann ich noch nicht sagen.

Kennt ihr schon die neuen Pesto Rustico von Barilla? Welches ist eure Lieblingssorte? Findet ihr denn Preis angemessen?

Mittwoch, 22. Juli 2015

Zewa Premium Toilettenpapier

In den letzten Wochen konnte ich an einem sehr interessanten Produkttest über Markenjury teilnehmen. Gemeinsam mit 999 anderen Mitgliedern konnte ich das neue Zewa Premium Toilettenpapier testen.

Facts:


  • 5-lagig
  • saugstarke, große und extra weiche Blätter
  • besonders aufnahmefähige Wischzone
  • 110 Blätter je Rolle
  • UVP: 3,29 € (Packung á 6 Rollen)


Das Premium Toilettenpapier hat meine Familie, Freunde, Kolleginnen und mich selbst überzeugt. Erstens ist das Papier sehr weich und reißfest. Zweitens hat es eine gute Größe, so dass man wirklich immer nur ein Blatt braucht und nicht mehrere übereinander legen muss. Allerdings äußerten einige Kolleginnen, dass sie zu ihrem 4-lagigen-Toilettenpapier keinen großen Unterschied feststellen konnten. Eine Rückmeldung bezog sich auf die Anzahl der Blätter pro Rolle. Es sind im Vergleich zu anderen Anbietern deutlich weniger Blätter, was sie als negativ empfindet. Gemessen an der UVP erscheint die Anzahl der Blätter pro Rolle zu gering. Vielen war der Preis für das Premium Toilettenpapier zu hoch. Auch wäre es wünschenswert gewesen zu erfahren wie die UVP der Verpackung mit 8 Rollen ist.
Zusammenfassend kann man sagen, dass das Premium Toilettenpapier seinem Namen alle Ehre macht. Sanft zur Haut und sehr ergiebig. Leider ist der Preis auch im Premiumbereich. Vielleicht gibt es im Geschäft mal interessante Angebote. Bei Rossmann habe ich die Packung mit 8 Rollen für 4,29 € entdeckt.


Wer kennt das neue Zewa Premium Toilettenpapier schon? Würdet ihr euch 5-lagiges Toilettenpapier kaufen?